Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Selbstmord aus Furcht vor Krankheit?

Der Freitod von Gunther Sachs hat im Mai viele Menschen tief berührt. In ersten Meldungen schien es so zu sein, daß sich ein Mensch aufgrund einer schweren, unheilbaren Krankheit „rechtzeitig“ davor geschützt hat, Pflegebedürftig zu werden.
Bei näherem Hinsehen wurde klar, dass die Diagnose „Alzheimer“ bei ihm nie ärztlich gestellt worden ist. Es scheint so zu sein, dass Günther Sachs aus Selbstbeobachtungen den Schluss gezogen hat, er müsse wohl an Alzheimer erkrankt sein. Das hat ihm schon gereicht, um den fatalen Entschluss zu fassen.

Wir sehen viele Patienten, die im Älterwerden „kognitive“ Einschränkungen bemerken wie Vergesslichkeit, Konzentrationsstörungen und ähnliches. Oft genügen einfache und recht schnell zu absolvierende Tests, die wir in der Praxis nach entsprechender Terminabsprache durchführen können, um hier Spreu und Weizen zu trennen. Nach unseren Erfahrungen haben weniger als 15% der bei uns Untersuchten Patienten tatsächlich Hinweise auf eine echte Demenzerkrankung. Das bedeutet, das 85% der Menschen, die wegen dieser Befürchtung kommen, KEINE Demenz haben. Und denjenigen, bei denen etwas gefunden wird, kann nach entsprechenden weiteren Untersuchungen oft geholfen werden.
Also: Wenn Sie glauben, sie selbst oder ein Angehöriger leide unter Demenz: Nicht verzweifeln, sondern jemand fragen, der sich damit auskennt. Uns zum Beispiel.

Praxiszeitung

Neues zu Corona 27.04.2020 -

lesen Sie hier Beobachtungen zu den veröffentlichten Zahlen ( DATEN VOM 23.3.2020) und vorweg Aktuelles und Wissenswertes

ADIEU 19.03.2020 -

Nach 32 Jahren verabschiede ich mich zum 1.4. aus der ALLGEMEINMEDIZIN um künftig ausschliesslich als Arbeits- und Verkehrsmediziner zu arbeiten.

LKW (Führerscheinverlängerung fällig?) 19.03.2020 -

Wie bekomme ich jetzt meinen Termin und was passiert wenn mein Führerschein abläuft?

MASERNSCHUTZGESETZ 19.02.2020 -

Masernschutz gesetz

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach