Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Neues zu Schmerzmitteln

Sehr viele Menschen nehmen regelmässig Entzündungshemmende Schmerzmittel gegen Rheuma, Arthrose, Gynäkologische Schmerzen und andere Erkrankungen. Beispiele für Handelsnamen und Wirkstoffe sind Voltaren, Ibuprofen, Diclofenac, Arcoxia , Piroxicam usw. , also sogenannte NSAR  ( Nicht Steroidale Anti Rheumatica oder Cortisonfreie Entzündungshemmer) . Hierzu gibt es neue, interessante Studien.

Diese besagen, dass bei ALLEN NSAR die Wirkung bei Dauereinnahme ( nach einigen Wochen)  spürbar nachlässt. Grundsätzlich sollten solche Stoffe also möglichst nur bei Bedarf und intermittierend genommen werden, damit sie ihre volle Wirkung behalten. Eine solche Empfehlung kann insbesondere bei ARTHROSE gegeben werden, bei echtem Gelenkrheuma sollten Änderungen nur mit dem Arzt zusammen vorgenommen werden.

Zweitens ergaben Untersuchungen, daß die NSAR Salben und Gele besser wirken als bisher angenommen, aber das das  weit verbereitete Voltaren Emulgel und andere Diclofenac Zubereitungen deutlich schlechter durch die Haut das Gelenk erreichen als neuere Ibuprofen-Gele. Hier kommt es entscheiodend auf die Galenik an, also auf die Wirkstoffreisetzung durch Salben/Gel Zusammensetzung. Hier haben eindeutig Ibuprofenhaltige Gele die Nase vorn ( z.B DOC Ibuprofen Schmerzgel),  sie wirken schneller und dringen tiefer in das Gewebe vor als Diclofenac haltige Emulgele.

Alle NSAR können in seltenen Fällen Asthma und bei grossflächiger Anwendung Magenprobleme auslösen.

Praxiszeitung

Gendern Sie etwa? 13.04.2021 -

CORONAIMPFUNG durch den Betriebsarzt? 10.03.2021 -

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die SIe vielleicht gar nicht zu stellen wagten....

Neues zu Corona 21.02.2021 -

lesen Sie hier Beobachtungen zu den veröffentlichten Zahlen ( DATEN VOM 23.3.2020) und vorweg Aktuelles und Wissenswertes

ADIEU ( Text vom März 2020) 19.05.2020 -

Nach 32 Jahren verabschiede ich mich zum 1.4. aus der ALLGEMEINMEDIZIN um künftig ausschliesslich als Arbeits- und Verkehrsmediziner zu arbeiten.

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach