Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Prostata, Magenmittel und Gluten..

MÄNNER MÜSSEN JETZT STARK SEIN
Eine Australische Arbeitsgruppe von Urologen hat sich intensiv mit der Frage beschäftigt, wie Männer pinkeln sollten. Das Ergebnis war eindeutig: Auch Ältere Männer können die Blase schneller und vollständiger im Sitzen als im Stehen entleeren.  Es gibt also keine Ausrede mehr, warum unschöne Spritzer auf dem Toilettenboden sein müssten.  Also, Mann: SITZ!

EISENMANGEL DURCH MAGENMITTEL
Auch hochwirksame Arzneimittel werden in zunehmendem  Maße rezeptfrei angeboten. Dazu gehören Magen-Säureblocker wie Omeprazol und Pantoprazol, die in geringer Dosierung gegen Sodbrennen eingesetzt werden können. Dabei beachten viele Patienten leider nicht, diese Mittel nur in begründeten Einzelfällen einzusetzen sondern nehmen sie der Einfachheit halber jeden Tag vorsorglich. Das kann sich rächen, denn die Magensäure benötigen wir für eine ganze Reihe von Aufgaben: Sie vernichtet Keime in der Nahrung. Und beugt so Infektionen vor.  Sie bereitet aber auch den Verdauungstrakt auf die Aufnahme von blutbildendem Eisen und einigen Vitaminen vor, sodass es bei langjähriger Einnahme zu Mangelerscheinungen kommen kann.  Ein Blutbild und eine Bestimmung des Speicher-Eisens im Körper durch uns kann da Klarheit verschaffen!

GLUTENFREI IST HIP
Auch wenn weniger oft mehr ist: In der Ernährung stimmt das SEHR OFT nicht.  Einseitige Ernährung birgt grosse Risiken. Aktuell sind Studien zur Frage ob GLUTENFREI gesund ist durchgeführt worden. (Dabei wurden nicht Menschen mit Zöliakie oder Weizenkleberunverträglichkeit untersucht, die selbstverständlich Glutenfrei leben müssen sondern GESUNDE, die dachten, dass Glutenfrei immer besser wäre.  Das Ergebnis überrascht: Je MEHR Gluten gesunde Menschen zu sich nehmen, desto GERINGER ist ihr Risiko, an Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)  zu erkranken. Gluten schützt also vor Diabetes!
Wenn Sie aber etwas für sich tun wollen, prüfen Sie, wo Sie ihr tägliches Brot kaufen.  Das Geheimnis liegt auch in der Technologie der Teigführung: Je langsamer ein Hefe- oder Sauerteig geht, je mehr Zeit der Bäcker seinem Teig also lässt, desto gesünder und besser bekömmlich wird ein Brot /Brötchen.
Zeit ist Geld, weshalb die Backfabriken Schnellhefe in grosser Menge einsetzen und so den Mikroben nicht genug Zeit lassen, schlecht bekömmliche Bestandteile des Mehls zu zersetzen.
Ich habe jetzt ein Rezept für den italienischen Klassiker Panettone wiedergefunden. Einen Hefekuchen, sowas wie italiens Antwort auf den Christstollen. Man verwendet dort 15 GRAMM Hefe auf 1 kg Mehl und lässt den Teig erstmal 3 Stunden gehen, legt ihn über Nacht in den Kühlschrank und lässt ihn am nächsten Tag nochmal 3 Stunden gehen bis er gebacken wird. Dass sind über 16 Stunden Teigführung.
Bei uns sind 50 GRAMM Hefe auf 500 Gramm Mehl so Standard – also mehr als 6 mal so viel. Und gebacken wird nach 45 Minuten. Lassen Sie sich bitte viel mehr Zeit beim Backen, liebe Patienten und bleiben Sie gesund!

Praxiszeitung

Covid und kein Ende? 24.10.2021 -  In dem Wust von Informationen zu Covid verirrt sich gerade jetzt  die Allgemeinbevölkerung. Selbst die Frage, ob ich auf dem Wochenmarkt Maske tragen muss weiß nur die Hälfte genau weil sich alles gefühlt im Wochentakt ändert. Dabei könnte Alles so einfach sein, wenn Alle 1 und 1 zusammenzählen würden und wir mehr und sinnvollere Daten  […]
CovidInformation-ENGLISH Version 24.10.2021 - we refer to 2G as Geimpft or Genesen (Vaccinated or has recovered from the isease) and 3G ( additionally or Tested negative) RKI= German center of disease control, RobertKoch Institute Berlin.   on Covid  Oct 24,2021 The general population in germany  is getting lost in the jumble of information about Covid right now. Even the […]
Was ist faul an Inzidenzen? 25.08.2021 - Die gegenwärtige Angabe von Inzidenzen ist sinnlos. Wir haben im Wesentlichen zwei Bevölkerungsgruppen: 1. Ungeimpfte und 2. Geimpfte und Genesene. Wenn man will ist da noch eine Zwischengruppe der unvollständig geimpften und der Genesenen ohne Nachimpfung. Entscheidend ist, daß die Inzidenzen für diese Gruppen gemeinsam berechnet werden, was keine vernünftigen Rückschlüsse zulässt. Nach unveröffentlichten Daten  […]
Warum impfen? 02.08.2021 -

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach