Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Muffige Pillen

Im Oktober berichtet die einzige Industrie-unabhängige Pharmazeitschrift Arznei-Telegramm(AT) darüber, dass einem Kollegen ein unangenehmer Geruch eines Medikamentes aufgefallen sei. Zeitgleich fällt mir selbst auf, dass das Präparat Ramipril des Herstellers Hexal nach der Entnahme aus dem Blister dumpf.muffig riecht und unangenehm schmeckt . Ich melde diese Beobachtung an meinen Apotheker, der vom Hersteller die Auskunft bekommt, des Mittel schmecke nun mal nicht gut, da könne man nichts machen-MEHR NICHT.

Und ich melde es  an die AT und löse eine kleine Lawine aus, denn nach meinem Bericht melden sich zahlreiche Ärzte, die ähnliches bemerkt haben. Ich stelle Proben zur Verfügung, die im Zentrallabor der Deutschen Apotheker untersucht werden und in denen Trichloranisol gefunden wird, ein Stoff, den insbesondere Weintrinker gut kennen: Es ist ein Stoffwechselprodukt von Keimen, die den Korken von Weinflaschen infizieren und den Typischen „Korkgeschmack“ auslöst. Somit ist schon einmal klar, dass bestimmte Medikamente verunreinigt sind durch Materialien, die durch unsachgemässe Lagerung verdorben sind. Hier sind bisher auffällig geworden Produkte der Fa. Axcount ( Simvastatin, Ramipril und Metformin) Clopidogrel Tabletten von 1A, Hexal und Sandoz  sowie Ramipril 5 und 7,5 mg von Hexal, die möglicherweise alle von demselben Sub-Unternehmen (Salutas Pharma) hergestellt wurden  und als Füllstoff Maisstärke enthalten. Möglicherweise ist die Maisstärke falsch gelagert gewesen, man untersucht das noch. Wichtig hierzu ist zu wissen, dass AXCOUNT ein  bisher völlig unbekannter Anbieter, das Bieterverfahren u,a der AOK Niedersachen für die Belieferung mit verschiedenen Medikamenten (s.o.)  im Juli gewonnen hat und seitdem Massenlieferant ist. Sollten SIE, liebe Patienten einen muffigen Geruch bei Ihren Medikamenten feststellen wenden Sie sich bitte sofort an Ihre KRANKENKASSE, denn die muss wissen, welchen Mist sie da einkauft. Gern auch an uns, wir werden das weitergeben an Stellen, die es wirklich untersuchen. Es ist zwingend zu fordern, dass auf den Medikamenten nicht nur der Vertreiber ( z.B.Axcount) sondern auch der tatsächliche HERSTELLER angegeben wird um die Arzneimittelsicherheit zu verbessern.

Praxiszeitung

Neues zu Corona 27.04.2020 -

lesen Sie hier Beobachtungen zu den veröffentlichten Zahlen ( DATEN VOM 23.3.2020) und vorweg Aktuelles und Wissenswertes

ADIEU 19.03.2020 -

Nach 32 Jahren verabschiede ich mich zum 1.4. aus der ALLGEMEINMEDIZIN um künftig ausschliesslich als Arbeits- und Verkehrsmediziner zu arbeiten.

LKW (Führerscheinverlängerung fällig?) 19.03.2020 -

Wie bekomme ich jetzt meinen Termin und was passiert wenn mein Führerschein abläuft?

MASERNSCHUTZGESETZ 19.02.2020 -

Masernschutz gesetz

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach