Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Lifestyle und Volkskrankheiten

Bestimmte Zusammenhänge zwischen Lebenssstil und Erkrankungen sind allgemein bekannt, manche neuen Erkenntnisse überraschen aber immer wieder aufs Neue. Im Focus: KAFFEE. Hierzu zunächst die erste gute Nachricht: Ein Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall aufgrund von Kaffeegenuss ist NICHT nachweisbar, für ältere Menschen ist hingegen belegt, dass Kaffeetrinken das Leben verlängert. Neue Untersuchungen zeigen insbesondere, dass das Typ2-DIABETES-RISIKO durch Kaffee gesenkt wird, es sinkt von 100% bei 0-1 Tasse täglich fast linear auf 60% bei Genuss von 6 Tassen (!) täglich. Auch die Gefahr von Schwangerschaftsdiabetes sinkt in gleichem Masse. Wichtig dabei ist die Feststellung, dass die Gabe von KOFFEINTABLETTEN die Gefahr von Zucker und Herz Kreislaufkrankheiten erhöht. Es ist also nicht das Koffein, das die Wirkung erzielt sondern sekundäre Pflanzenstoffe, die mit dem Aufbrühen in den Kaffee gelangen. Insofern scheint entkoffeinisierter Kaffee die beste Wahl zu sein. Belegt ist auch eine ca. 15% Erhöhung des (GUTEN) HDL-Cholesterins bei 6 Tassen Kaffee pro Tag (siehe Artikel „CHOLESTERIN“). Wirkstoffe sind Antioxidantien aber auch Enzymhemmer, die in den Cortisonkreislauf eingreifen und nicht zuletzt lösliche Ballaststoffe und sogar Magnesium. Kaffee ist eine signifikante Magnesiumquelle. Die Zubereitungsart scheint eine Rolle zu spielen, so wurde für Kaffees, die aufgekocht zubereitet werden ( Espressokocher, die auf den Herd gestellt werden, sog. Cafetieren) keine positive Wirkung gefunden, da hierbei Negativfaktoren ( Cafestol, Kahweol) freigesetzt werden. Löslicher Kaffee und Filterkaffe schneiden in Bezug auf die Zubereitungsart am Besten ab.
Ein letzter Negativfaktor: Kaffee verringert die EISENaufnahme aus der Nahrung um rund 40%.

Praxiszeitung

Unsere Hygienemassnahmen UNBEDINGT LESEN! 09.02.2022 - Liebe Besucher dieser Seite, Wir schützen SIE, unsere Kunden, soweit das in diesen Zeiten möglich ist.  Selbstverständlich sind Alle unsere Mitarbeiter geimpft und geboostert. Dazu gehört, daß wir JEDEN , der unsere Praxisräume betritt bitten, seinen eigenen Impf- oder Genesenenausweis unaufgefordert vorzulegen. Wer das nicht kann, muss ein AKTUELLES Schnelltestresultat vorlegen.   Wir lüften unsere Räume […]
Covid und kein Ende? 24.10.2021 - Upgedatet zuletzt am 12.11.21 THEMA BOOSTERN: Unser Kollege A. Soltani hat am 1.10. seine allgemeinmedizinische Praxis eröffnet. Hierdurch ist es uns besser als bisher möglich, Ihre Wünsche nach COVIDIMPFUNGEN zu erfüllen. Das gilt für BETRIEBE wie auch Einzelpersonen oder Familienangehörige. Impfungen können wegen des Nachschubproblems AUSSCHLIESSLICH MIT TERMINABSPRACHE erfolgen. Melden Sie sich dazu bitte sowohl […]
CovidInformation-ENGLISH Version 24.10.2021 - we refer to 2G as Geimpft or Genesen (Vaccinated or has recovered from the isease) and 3G ( additionally or Tested negative) RKI= German center of disease control, RobertKoch Institute Berlin. BOOSTER TOPIC ( updated Nov.12,2021): Our colleague A. Soltani opened his general practice on 1 October. This makes it possible for us to fulfil […]
Was ist faul an Inzidenzen? 25.08.2021 - Die gegenwärtige Angabe von Inzidenzen ist sinnlos. Wir haben im Wesentlichen zwei Bevölkerungsgruppen: 1. Ungeimpfte und 2. Geimpfte und Genesene. Wenn man will ist da noch eine Zwischengruppe der unvollständig geimpften und der Genesenen ohne Nachimpfung. Entscheidend ist, daß die Inzidenzen für diese Gruppen gemeinsam berechnet werden, was keine vernünftigen Rückschlüsse zulässt. Nach unveröffentlichten Daten  […]

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach