Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Metformin schützt vor Krebs!

In Fachkreisen wurde lange diskutiert, ob bestimmte neue Insuline Krebs fördern oder auslösen. Eine neue Studie (veröffentlicht auf einem Kongress in Berlin) hat jetzt bewiesen, dass das Zuckermittel METFORMIN die Krebsgefahr von Übergewichtigen Menschen um 23 % senken kann, während die Gabe von jeder Form von Insulin die Krebshäufigkeit erhöht. URSACHE dieser Befunde ist nicht etwa eine Krebsfördernde Wirkung bestimmter neuentwickelter Insuline. Tatsächlich fördert auch körpereigenes Insulin die Krebshäufigkeit durch direkte Wirkung auf bestimmte Zellfunktionen.

Bei Typ 1 Diabetikern ( oft schlanke junge Menschen) liegt ein Insulinmangel vor, sodaß es hier nicht zu einer erhöhten Krebsgefahr kommt.

Bei Typ 2 Diabetikern (  aktuell auch „Metabolisches Syndrom“, früher „Altersdiabetiker“ genannt, in der Regel Übergewichtige Menschen jenseits der 40) liegt der Erkrankung eine VERMEHRTE Insulinausschüttung als Folge einer Störung der Insulinwirksamkeit zugrunde. Dieser Hyperinsulinismus genannte Zustand erklärt warum Übergewichtige vermehrt Krebs bekommen. Metformin bremst die Insulinausschütung und verbessert die Insulinwirkung. Dadurch wirkt es dem Übergewicht entgegen und kann so Vorbeugend vor Krebs wirken. Insofern unterscheidet sich Metformin von anderen “ Zuckerpillen“ wie z.B. Glibenclamid (Euglucon)  oder Glimepirid, denn diese ERHÖHEN die Insulinausschüttung und führen so eher zu weiterem Übergewicht („Insulinmast“) und Krebsgefahr.

Wissenschaftler gehen inzwischen soweit, dass sie dringend empfehlen, dass Personen, bei denen Metformin allein nicht mehr ausreicht, dieses weiternehmen und nur zusätzlich Insulin spritzen um den positiven Metformineffekt nicht zu verlieren.

Praxiszeitung

Unsere Hygienemassnahmen UNBEDINGT LESEN! 09.02.2022 - Liebe Besucher dieser Seite, Wir schützen SIE, unsere Kunden, soweit das in diesen Zeiten möglich ist.  Selbstverständlich sind Alle unsere Mitarbeiter geimpft und geboostert. Dazu gehört, daß wir JEDEN , der unsere Praxisräume betritt bitten, seinen eigenen Impf- oder Genesenenausweis unaufgefordert vorzulegen. Wer das nicht kann, muss ein AKTUELLES Schnelltestresultat vorlegen.   Wir lüften unsere Räume […]
Covid und kein Ende? 24.10.2021 - Upgedatet zuletzt am 12.11.21 THEMA BOOSTERN: Unser Kollege A. Soltani hat am 1.10. seine allgemeinmedizinische Praxis eröffnet. Hierdurch ist es uns besser als bisher möglich, Ihre Wünsche nach COVIDIMPFUNGEN zu erfüllen. Das gilt für BETRIEBE wie auch Einzelpersonen oder Familienangehörige. Impfungen können wegen des Nachschubproblems AUSSCHLIESSLICH MIT TERMINABSPRACHE erfolgen. Melden Sie sich dazu bitte sowohl […]
CovidInformation-ENGLISH Version 24.10.2021 - we refer to 2G as Geimpft or Genesen (Vaccinated or has recovered from the isease) and 3G ( additionally or Tested negative) RKI= German center of disease control, RobertKoch Institute Berlin. BOOSTER TOPIC ( updated Nov.12,2021): Our colleague A. Soltani opened his general practice on 1 October. This makes it possible for us to fulfil […]
Was ist faul an Inzidenzen? 25.08.2021 - Die gegenwärtige Angabe von Inzidenzen ist sinnlos. Wir haben im Wesentlichen zwei Bevölkerungsgruppen: 1. Ungeimpfte und 2. Geimpfte und Genesene. Wenn man will ist da noch eine Zwischengruppe der unvollständig geimpften und der Genesenen ohne Nachimpfung. Entscheidend ist, daß die Inzidenzen für diese Gruppen gemeinsam berechnet werden, was keine vernünftigen Rückschlüsse zulässt. Nach unveröffentlichten Daten  […]

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach