Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Gesunder Menschenverstand

Es hilft sowohl der Gesundheit des Patienten als auch der des Arztes, an die täglichen Probleme mit einer gewissen Skepsis und guten Portion gesunden Menschenverstandes heranzutreten. Wir Mediziner stehen im Spannungsfeld zwischen Helfen und Kommerz mitten in der Schusslinie. Ein aktuelles Beispiel: Dank bestimmter Studien, die natürlich von Seiten der herstellenden Industrie gefördert wurden konnte ein Zusammenhang zwischen chronischem Sodbrennen und der Ausbildung von bösartigen Geschwüren des unteren Schlundes (Oesophaguscarcinom) nachgewiesen werden. Das wurde benutzt, um auch über das beliebte Werkzeug „unabhängiger“ Bericht in Publikumszeitschriften Arzt und Patient dazu zu bringen, eine (Gewinnmaximierende) Dauertherapie mit Säurehemmern zur Krebsvorsorge durchzuführen.

Der gesunde Menschenverstand jedoch sagte eigentlich schon immer, daß wer kein Sodbrennen hat wohl auch nicht gefährdet ist ( weil die auslösende Entzündung Beschwerden macht und somit gespürt wird lange bevor ein Krebs entsteht) und somit eine Therapie mit Säurehemmern sehr gut bei Bedarf, also beschwerdeabhängig gestaltet werden kann. Der Arzt empfahl also: „Nehmen Sie das Medikament, ( zB Pantoprazol, Omep oder Ranitidin)  wenn Sie Beschwerden haben“ und stellte sich damit ausserhalb der evidenzbasierten Medizin, denn für diese Empfehlung gab es keine Studie und somit keinen Beweis. Das ist jetzt geändert, viele Jahre nach Einführung dieser Wirksubstanzen wird nunmehr in der soeben veröffentlichten DGVS Leitlinie empfohlen, diese Beschwerdeabhängig einzusetzen. Wir freuen uns: der gesunde Menschenverstand hat gesiegt, jetzt auch offiziell!

Praxiszeitung

Was ist faul an Inzidenzen? 25.08.2021 - Die gegenwärtige Angabe von Inzidenzen ist sinnlos. Wir haben im Wesentlichen zwei Bevölkerungsgruppen: 1. Ungeimpfte und 2. Geimpfte und Genesene. Wenn man will ist da noch eine Zwischengruppe der unvollständig geimpften und der Genesenen ohne Nachimpfung. Entscheidend ist, daß die Inzidenzen für diese Gruppen gemeinsam berechnet werden, was keine vernünftigen Rückschlüsse zulässt. Nach unveröffentlichten Daten  […]
Warum impfen? 02.08.2021 -
CORONAIMPFUNG vom Betriebsarzt 03.07.2021 - Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die SIe vielleicht gar nicht zu stellen wagten....
Gendern Sie etwa? 13.04.2021 - Eine Diskussion in der HAZ am 13.4. hat mich gefreut, die hier wiedergegebenen , von Bildung geprägten Ansichten teile ich voll und ganz. Insofern hier ein Abdruck ohne Bearbeitung meinerseits: LESERBRIEFE Zum Artikel „Aus für das generische Maskulinum“ vom 20. März: Dass Frauen sich in den Berufsbezeichnungen wiederfinden wollen, ist mehr als nachvollziehbar. Nur ist […]

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach