Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Neues zu Corona

Text vom Februar 2021

Die Impfungen haben begonnen, wenn auch zaghaft und schlecht organisiert.

Meine emailan die Nds. Sozialministerin:

Wir haben zur Zeit 2 verschiedene Impfstoffgruppen, Biontech, Curevac und Moderna als  mRNA Impfstoffe und den von ASTRA ZENECA als Vektorimpfstoff.

Bei der Impfstoff / Termin- vergabe plädiere ich dafür, diese Impfstoffe unterschiedlich zu betrachten und zu verwenden: Die mRNA Impfstoffe wie bisher, den Vektorimpfstoff, der keine besondere Kühllogistik benötigt, für Alle zwischen 18 und 65 Jahren. Ohne weitere Nachfragen und ohne weitere bürokratische Hemmnisse.

Verteilen Sie den Vektorimpfstoff an die Arztpraxen und lassen sie diese Impfen was das Zeug hält! Umso schneller werden wir in die Nähe der Herdenimmunität gelangen als Basis für die Rückkehr in ein ungefähr normales Leben.

Merke: JEDER Geimpfte schützt auch indirekt die Ungeimpften, da er mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit die Infektion weiterträgt.

Wir kommen gar nicht um die Diskussion herum, wie wir (sobald eine nennenswere Zahl von Personen geimpft werden konnte), mit diesen verfahren. Besser früher als später. 

 

Ich habe mich in einem Leserbrief an die FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) so positioniert:

Etwas  wird in der Diskussion immer übersehen: Die Rede ist davon, daß wir noch nicht wissen, ob der Geimpfte ansteckend sein kann. Das ist gar nicht die Frage, Impfungen sind in der Regel nicht „steril“ in dem Sinne daß der geimpfte gar keine Viren mehr produziert. Darum geht es  gar nicht vordringlich. Wenn sagen wir 8 Geimpfte um einen Restauranttisch herumsitzen und es sich gut gehen lassen ist es völlig egal, ob einer von denen Ausscheider ist, denn ALLE ANWESENDEN sind geschützt davor, schwer zu erkranken.  Insofern befinden sich Alle Anwesenden in einer  „Blase“ wie auch zB Fussballspieler der Bundesliga oder Handballer bei der WM.

ZIEL der Impfung ist es ja, schwere und lebensbedrohliche Verläufe zu reduzieren und nicht Sterilität. Insofern ist es durchaus gerechtfertigt ( Ähnlich wie es Israel jetzt macht), alle Personen, die die Erkrankung hinter sich haben und alle, die geimpft wurden mit einem Ausweis auszustatten, der ihnen Zusammenkünfte erlaubt, die den ungeimpften noch verwehrt werden müssen. Das hat überhaupt GAR NICHTS mit einer versteckten Impfpflicht zu tun sondern mit einer grundgesetzgerechten abgestuften Reaktion auf die Gefährdungslage.
Wir sollten nicht vergessen: Es werden keine PRIVILEGIEN verliehen sondern es muss immer und in jedem Fall ein hinreichender Grund vorhanden sein, die Bürgerrechte einzuschränken. Und das ist bei den Geimpften in Bezug auf die Versammlungsfreiheit nicht mehr gegeben. Und es ist aus demselben Grund auch nicht zu begründen, warum Gastwirte, Friseure und wenn Sie wollen auch Geschäfte nicht für Geimpfte öffnen dürfen.

Praxiszeitung

Gendern Sie etwa? 13.04.2021 -

CORONAIMPFUNG durch den Betriebsarzt? 10.03.2021 -

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die SIe vielleicht gar nicht zu stellen wagten....

Neues zu Corona 21.02.2021 -

lesen Sie hier Beobachtungen zu den veröffentlichten Zahlen ( DATEN VOM 23.3.2020) und vorweg Aktuelles und Wissenswertes

ADIEU ( Text vom März 2020) 19.05.2020 -

Nach 32 Jahren verabschiede ich mich zum 1.4. aus der ALLGEMEINMEDIZIN um künftig ausschliesslich als Arbeits- und Verkehrsmediziner zu arbeiten.

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach