Betriebsarzt Dr. Bieberbach & Kollegen GbR

Klingerplatz 5 / 1.OG    30655 Hannover

Rotaviren und Diabetes

Rotaviren lösen grippeähnliche Durchfallerkrankungen aus und sind deshalb besonders für Kleinkinder gefährlich. Aus diesem Grund hat Australien schon vor eingen Jahren ein Impfprogramm gegen Rotaviren eingeführt. Bei einer Nachuntersuchung wurde festgestellt, dass die Wahrscheinlichkeit, an Diabetes Typ I zu erkranken bei den Geimpften stark vermindert war. Dieser Effekt wurde jetzt von Amerikanischen Ärzten bestätigt: Die Impfung vermindert die Wahrscheinlichkeit, Diabetes Typ I zu entwickeln um ein Drittel. Als Ursache wird vermutet, dass die Infektion zu Autoimmunprozessen führt, die letzlich irrtümlich auch die eigene Bauchspeicheldrüse angreift. Diese Prozesse können durch Verhinderung der Infektion per Impfung vermieden werden.

Praxiszeitung

Neues zu Corona 27.04.2020 -

lesen Sie hier Beobachtungen zu den veröffentlichten Zahlen ( DATEN VOM 23.3.2020) und vorweg Aktuelles und Wissenswertes

ADIEU 19.03.2020 -

Nach 32 Jahren verabschiede ich mich zum 1.4. aus der ALLGEMEINMEDIZIN um künftig ausschliesslich als Arbeits- und Verkehrsmediziner zu arbeiten.

LKW (Führerscheinverlängerung fällig?) 19.03.2020 -

Wie bekomme ich jetzt meinen Termin und was passiert wenn mein Führerschein abläuft?

MASERNSCHUTZGESETZ 19.02.2020 -

Masernschutz gesetz

© Copyright 2020 Dr. med. M. Bieberbach